HomeSitemap    

Das Projekt

 

Energie

  Gebäude Management
  IT Risk-Protection
 

WIGA Wirtschaft

 

Kontakt

 

Kontakt

Kontakt
 
Neu:
Integrierte Projektplanung mit WIGA-Software proTEMPUS
 
  WIGA GmbH
Systemlösungen

Zwischenraum


Firmensoftware: Mit individuellen Systemlösungen die Kosten im Griff

Integrierte Projektplanung mit WIGA-Software proTEMPUS

Kundenorientierung sowie Zeit- und Kostenersparnis steigern Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen

Fallbeispiel: Die RBS-Projektmanagement GmbH nutzt die Controlling-Datenbank der WIGA GmbH mit integrierter Personal- und Kundenverwaltung für Projektplanung, Durchführung und Controlling komplexer Abläufe


München, 1. April 2005– Welche Ansprüche stellen mittelständische Dienstleistungsunternehmen an zeitgemäße IT-Lösungen? Hans-Michael Morjan, Geschäftsführer der WIGA GmbH Wirtschaftsberatungsgesellschaft aus München, weiß es aus langjähriger Erfahrung als Berater und Softwareentwickler. Sein Kriterienkatalog bringt es auf den Punkt:
  • kompakte IT-Struktur, die flexibel an die spezifischen Erfordernisse des Unternehmens angepasst werden kann - von der Standardsoftware zur individuelle entwickelten IT-Lösung
  • komplexe Anwendungsmöglichkeiten
  • leicht verständliche Oberfläche und Struktur
  • transparente Abläufe
  • individueller Service
  • überschaubare Konditionen
Von großen Anbietern werden viele Kunden hier nicht selten enttäuscht. Die multifunktionalen Datenbanken sind auf die Bedürfnisse von Großkonzernen zugeschnitten und daher für ihre Zwecke oftmals überfrachtet. Für konkrete Problemlösungen sind die kostspieligen Programme nur mit erhöhtem Aufwand modifizierbar. Angebotene Standarderweiterungen sind in der Regel zu wenig spezialisiert.

Kleinere Kompaktlösungen für den Mittelstand rentabler

Mittelständische Unternehmen, aber auch einzelne Sparten in Großkonzernen, greifen daher zunehmend auf kleinere Kompaktlösungen zurück, die durch variabel integrierbare Erweiterungsmodule individuell den jeweiligen Bedürfnissen angepasst werden können. Die Grundpreise für die in der Praxis kostenminimierend eingesetzten Systeme liegen weit unter dem üblichen Standard, da lediglich das Basismodul um entsprechende Einzelarbeitsplatzlizenzen mit speziellen Funktionsanforderungen (Zeiterfassungsmodul für Projektmitarbeiter, Geschäftsführer-/Projektleiterfunktion, Controllingfunktion) individuell ergänzt wird. Ein weiterer wichtiger Pluspunkt: Wo bei der Erstellung kundenorientiert programmiert wurde, stimmen später in der Praxis auch Service und technischer Support.

Ein WIGA-Kunde hierzu: „Die Interaktion zwischen Standardsoftware und kundenorientierten Individuallösungen führt mit WIGA-Systemen zu standardisierten, anwenderfreundlichen und überschaubaren Systemen.“

Praxisbeispiel RBS: Personal- und Projektmanagement clever kombiniert

Seit Mitte 2000 setzt die RBS-Projektmanagement GmbH (Knorrstraße 142, 80937 München) die Verfahren der WIGA GmbH zur Prozesssteuerung im Büroflächen- und Umzugsmanagement ein. Aktuell werden damit umfangreiche Projekte aus folgenden Bereichen erfolgreich abgewickelt:
  • Bauvorplanung (aus verwaltungsorganisatorischer Sicht)
  • Gebäudeschichtungs- und Geschossbelegungssimulation
  • Raumsystemalternativen mit Flächenwirtschaftlichkeitsberechnung
  • Belegungs- und Einrichtungsplanung
  • Detaillierte Möblierungsplanung
  • Flächenmanagement
  • Logistische Umzugsplanung

RBS beschäftigt rund 40 Mitarbeiter. Über das Personalmanagement-Modul proTEMPUSpersonal werden alle Mitarbeiter gesteuert und verwaltet.
Die Verknüpfung mit den weiteren Bausteinen Kundenverwaltung, Angebotskalkulation, Projektdaten, Gemeinkostenberechnung sowie die Meilenstein-Übersichten bezüglich Zeit und Kosten und eine automatische Wiedervorlage ermöglichen eine effiziente projektbezogene Personal- und Einsatzplanung sowie ein zeitnahes Controlling. Berichte zu verzögerten Projekten weisen rechtzeitig auf mögliche Probleme und Risiken hin. Die RBS kann durch das strukturierte Verfahrenstool der WIGA GmbH eine nachhaltige parallele Projektentwicklung realisieren – im Schnitt werden 20 bis 25 Großprojekte gleichzeitig betreut (u. a. BMW, SUN Microsystems, Siemens, Brose).

Vielfältige Funktionen zielen auf zeitnahe Abrechnung

Die eingesetzte Software deckt gleichermaßen die Projektplanung und die Anforderungen an Leistungsabrechungen nach HOAI ab, die durch Dienstleister aus der Bauplanung, -abwicklung und -betreuung entstehen. Hierzu werden parametergesteuert Leistungsinhalte definiert, die die Anforderungen zur Projektsteuerung, zum Gesamtcontrolling und zur Projektabrechnung erfüllen. Jegliche Leistungen werden über die Zeiterfassung der Mitarbeiter erhoben. Fakturierbare und interne Leistungen werden über das Controllingmodul proTEMPUScontrol ausgewertet. Projektsteuerung, Projekt-Controlling und Leistungsabrechnung erfolgen ganzheitlich.

Standortunabhängigkeit ist über eine webbasierte Arbeitszeiterfassung für die Mitarbeiter realisiert, über die der geleistete Aufwand gegenüber dem Kunden erfasst und eine sofortige Leistungsabrechnung ermöglicht wird. Personalreports in Form von Anwesenheits- und Überstundenberichten ermöglichen darüber hinaus eine detaillierte Urlaubsplanung und eine aussagekräftige Leistungsbeschreibung für jeden Mitarbeiter, die grafisch darstellbar ist.

Klare Strukturen schaffen langfristig Liquidität

Die Funktionalitäten des von der WIGA GmbH entwickelten Projekttools sind klar untergliedert: nach Mitarbeiterfunktionen, Projektleitung und Controlling bzw. Geschäftsführerfunktionalitäten, wobei alle Informationen zentral zusammenlaufen. Die einzelnen Bausteine greifen optimal ineinander, können aber auch einzeln eingesetzt werden.

In der Praxis ergeben sich aus den automatisierten Abläufen Vorteile bei der beschleunigten Erstellung von Projektberichten, auf die das Controlling schnelleren Zugriff hat. In letzter Konsequenz ist dadurch eine frühere, teils sogar zum Projektabschluss zeitgleiche Rechnungsstellung möglich, die wiederum Voraussetzung für eine frühere Begleichung der Rechnung durch den Kunden und eine solide Liquiditätsplanung ist.

RBS-Geschäftsführer Rolf-Bodo Szilagyi zieht nach mehrjährigem Einsatz der Software eine positive Bilanz: „Durch die von der WIGA GmbH entwickelten Lösungen konnten nicht nur die Anforderungen an anspruchsvolle Projekte der RBS-Kunden, sondern auch das eigene Controlling der Projektsteuerung und Erfolgsermittlung nachhaltig unterstützt werden.“
 
Unternehmensporträt WIGA GmbH (Kurzversion)

Die WIGA GmbH Wirtschaftsberatungsgesellschaft wurde 1994 von Hans-Michael Morjan gegründet. Unternehmensstandorte mit insgesamt 12 Mitarbeitern sind München und Isernhagen bei Hannover.

Die WIGA GmbH ist in der prozessorientierten Beratung und Betreuung von Dienstleistungsunternehmen aus der Kredit-, Versicherungs- und Immobilienwirtschaft sowie der Industrie tätig. Die konkreten Problemlösungen reichen vom Projektmanagement und Coaching über kundenbezogene Lösungen im IT-Bereich mit dem zugehörigen Support bis hin zum individuellen Service über Wartungsverträge. Die WIGA GmbH kann auf die erfolgreiche Durchführung von komplexen Projekten für Großkunden im Rahmen der Euro-Einführung – u. a. der Bayerischen Landesbank und der Apotheker- und Ärztebank – sowie zu den Themen Jahr-2000-Fähigkeit, Risk-Management und aktuell zur Einführung der internationalen Wertpapierkennnummer verweisen. Seit 1996 entwickelt und vertreibt das Unternehmen Datenbanken für das Projekt-, Leistungs- und Gebäudemanagement als Standardlösungen für Dienstleistungsunternehmen bzw. Projektgruppen von 12 bis 100 Mitarbeitern. Hierzu gehören Unternehmen, die in der Verwaltung von wohnwirtschaftlichen Objekten tätig sind. Seit 1999 führt die WIGA GmbH datenbankgestützte Beratung zu Aufbau und Durchführung eines Energiebezugspools durch, der über einen Zusammenschluss von Großverbrauchern eine deutliche Reduzierung von Aufwand und Kosten beim Energiebezug ermöglicht.

Durch die WIGA werden laufend fachbezogene Publikationen in Form datenbankgestützter Kompendien zu aktuellen Wirtschaftsthemen herausgegeben. Die Palette reicht dabei von der Energiebezugsoptimierung über IT-Sicherheitscheck bis zu Risk-Management und Geschäftskontinuitätsplanung. Die Veröffentlichungen richten sich an den Mittelstand, sind aber auch von Großunternehmen nutzbar.



Weitere Informationen zur WIGA GmbH sind unter www.wigagmbh.de verfügbar.

Rückfragen der Presse an:
WIGA GmbH, Hans-Michael Morjan, Löwengrube 12, 80333 München, 089/228023-95
Northoff.Com PR-Beratung, Büro München, Andrea Nölle, Telefon 0170/5303956
 
 

WIGA GmbH

WIGA GmbH
Löwengrube 12
80333 München
Tel.: 089 / 22 80 23-95
Fax: 089 / 22 80 23-96

WIGA GmbH
Hauptstraße 16
30916 Isernhagen-FB
Tel.: 05139 / 89 64 10
Fax: 05139 / 89 64 11